Ein starkes TEAM !


 

Herzlich willkommen!

26.02.2020

Unsere Dritte, Vierte und Fünfte: Aktuelle Ergebnisse

Bezirksklasse
TTC Oberacker I – TTC 95 Odenheim III                  9:7 
Nach drei Niederlagen in der Rückrunde hoffte die dritte Mannschaft, nicht mit leeren Händen von ihrem Gastspiel in Oberacker heimkehren zu müssen. Nach einem 1:2 Rückstand nach den Doppeln verliefen auch die Einzel zunächst nicht wunschgemäß. Mit vier Siegen in Folge lag sie zwischenzeitlich zwar mit 5:6 in Führung, ehe die Gastgeber wieder aufdrehten und schließlich im Entscheidungssatz des Schlussdoppels ihren 9:7 Sieg festzurren konnten. Für die Odenheimer Punkte sorgten Nico Scheuring und Maxim Fritzler (je 2), Tim Geisert und Manuel Henrich (je 1), sowie das Doppel Tim Geisert/Judith Dangel. Schade, denn zumindest ein Unentschieden war durchaus drin! Jetzt gilt es, in den verbleibenden Spielen alle Kräfte zu bündeln, um dem drohenden Abstieg doch noch ein Schnippchen schlagen zu können.
Kreisliga B
TTC 95 Odenheim IV – TSV Langenbrücken I           8:8
Noch etwas schwieriger gestaltet sich die Situation bei der vierten Mannschaft. Nach dem Unentschieden gegen Heidelsheim fightete sie auch gegen Langenbrücken bis zum Schluss und wurde zumindest wieder mit einem Unentschieden belohnt. In dem stets engen Match, in dem Odenheim zum ersten Mal beim Stand von 8:7 die Nase vorn hatte, dann aber das Schlussdoppel abgab, waren Thomas Krapp, Christian Karch und Christian Dörr Zweifachsieger im Einzel. Einen Sieg holte Oliver Hentschel sowie das Doppel Lukas Wendt/Christian Karch. Die Lage bleibt prekär, doch könnte die Vierte mit einem Sieg am kommenden Freitag in Ruit die Rote Laterne an Ruit abgeben.
Kreisklasse B
TSV Wiesental IV – TTC 95 Odenheim V                  4:9
TTC 95 Odenheim V – SG Huttenheim/Rheinsheim II   5:9
Aktuell auf dem fünften Tabellenplatz rangiert die fünfte Mannschaft in der Kreisklasse B. Nach dem verdienten Auswärtserfolg in Wiesental reichte es gegen Huttenheim/Rheinsheim nicht ganz. Odenheims Bester war unser Oldie Uli Henrich, der neben seinem Erfolg im Doppel gemeinsam mit Erwin Hoffmann auch im Einzel zwei Mal klar dominierte. Doch auch die Jugend mit Mirko Frenzl und Tizian Reder ließ mit je einem Einzelerfolg aufhorchen, was in der Endabrechnung aber nicht für Zählbares reichte.
K.Pf.

 
 

R W - 19:32 @ Spielbericht

 

Gefällt mir